Reise nach Siaya

100 kg Reisegepäck warten auf den Bus

Start unsere Reise nach Kenia begann morgens um 7.30 Uhr. Unsere Tochter brachte uns zum Flughafen, wo wir schnell einchecken konnten. Nach einer Zwischenlandung mit längerem Aufenthalt sind wir nachts um 2 Uhr in Nairobi gelandet. Mit einer Stärkung mit Kenianischem Kaffee ging es dann mit einem Taxi in die Innenstadt von Nairobi, wo wir den Rest der Nacht in dem Warteraum von Easy Couch auf die Öffnung des Büros in den frühen Morgenstunden. warteten. Glücklich starteten wir um 7.45 Uhr für die 9 stündige Bustour nach Siaya. Übernächtigt haben wir die Serpentinenfahrt in den ostafrikanischen Grabenbruch verpasst oder der Bus nahm diesmal eine andere Strecke. Atemberaubend war immer wieder die tolle Aussicht über das Land mit den fremdartigen Blumen und blühenden Bäumen am Straßenrand. Fotos konnten wir während der Bustour leider nicht machen. Da wir nicht vorab gebucht hatten mussten wir die letzte Bank nehmen, was dazu führte, dass wir ständig bei jedem Bodenschweller vor in und nach jedem Dorf auf unserem Sitz hüpften. Ein Flug wäre sicher schneller gewesen, jedoch hätten wir unsere 100 kg Gepäck nicht mitbekommen und doch noch ca 2 h Matatu auf uns nehmen müssen. An Nakuru vorbei konnten wir nur einen Blick über den See erhaschen, wo die Millionen von Flamingos stehen. In Kericho sahen wir die riesigen Plantagen der Teebauer, die zum Teil für Lipton ihren Tee anbauen.  Nach 34 h kamen wir dann in Siaya an und wurden von Julius herzlich begrüßt.

Schreibe einen Kommentar